Führungskompass: gute Führung durch eigene Klarheit in Rolle, Werten & Persönlichkeit

 

Inhalt & Ziele | Training Führungskompass

 

Führung gelingt umso besser, desto eher es aus einem sicheren, aufgeräumten, inneren Verständnis der eigenen Rolle, Werte & Person hervorgeht. Gleichzeitig ist die Todsünde einer Führungskraft, jemals damit aufzuhören, sich selbst zu hinterfragen. Ziel dieses Trainings ist es, genau hier anzusetzen – denn dieses Training ist bewusst auf Reflexion zu Ihnen als Führungs“person“ ausgerichtet, als Fundament für effektives Führungs“verhalten“.

Anhand von aktuellen Modellen reflektieren Sie Ihr eigene Führungsverständnis, um es zu festigen und/oder weiterzudenken. Sie werden mit grundlegenden Modellen zur Führung, Führungsaufgabe und -stilen vertraut und können sich darin spiegeln, daran reiben und im Austausch mit anderen darüber lernen – von Führungspraktiker zu Führungspraktiker. Sie erarbeiten über ein gestuftes verfahren Ihr Rollenverständnis aus allen stakeholder-Perspektiven. Anhand von back-forward-Methoden definieren Sie Ihre persönlichen Führungswerte authentisch und konkret. Wir trainieren gleichzeitig, wie sie dieses Verständnis klar und mitarbeiterorientiert kommunizieren. Neben diesem eigenen Rollen- & Wertesystem erarbeiten wir Ihr inneres Team und Ihre Führungsmission wie -vision. Sie gehen in die Diskussion mit den anderen Teilnehmern, feilen an Ihren Überzeugungen und Glaubenssätzen. Eine Analyse Ihrer eigenen Führungspersönlichkeit und -überzeugungen ist ebenso Bestandteil dieses Trainings, wie die Diskussion Ihrer Überzeugungen. In Summe haben Sie am Ende dieses Trainings Ihren persönlichen Führungskompass für Ihre tägliche Führungsarbeit – definiert, authentisch und vor allem wirksam.

Entwickeln Sie Ihre Leute, statt Aufgaben zu verteilen.


Auf einen Blick

 

  • Was heißt „Führen“ & „Kraft“ in der Führungskraft?
    • Aufgaben & Verantwortungen im Bereich der Führung? Das Führungsmodell nach Bühler & Siegert 1999
    • Welche Führungsstile gibt es (Iowa-Ansatz)? Von der klassischen Führungsstil-Lehre zum situativen & transformationalen Führen
    • Das situative Führungsmodell nach Hersey & Blanchard und dessen Anwendung in der Praxis
  • „Rolle“ Führungskraft: Führen durch Rollenklarheit und eigenes Rollenzielbild
    • Der Begriff der Rolle in der Führung
    • Analyse der Rollen-Stakeholder & deren Erwartungen an meine Rolle
    • Intra- & Interrollenkonflikte
    • Ausarbeitung der eigenen Rollenstruktur & Check-Up – Wie möchte ich meine Rolle definieren, wie aber auch nicht? Wo stecken aktuelle Rollenkonflikte, wo Rollenkonflikt-Potenziale und wie gehe ich diese an?
  • Führungswerte: Was tun, wenn es keine logisch zwingende Lösung gibt?
    • Meine Führungswerte & Nicht-Werte
    • Vermittlung meiner Führungswerte: Verstehst Du was ich fühle?
  • Erarbeitung des persönlichen Führungskompasses
  • Reflexion, Diskussion & Ausarbeitung/-differenzierung des eigenen Führungsbildest mit Blick auf das eigene Rollenverständnis, die Führungswerte und konkreten -fähigkeiten
„Die Mischung aus Theorie und Praxisübungen war ideal.“
M. Piskin, Vertriebsingenieur, Robert Bosch Packaging Technology

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt auf

Wir sind gespannt, mehr über Sie und Ihre Ziele zu erfahren.

Melden Sie sich gerne. Jederzeit & unverbindlich.

Personalentwicklung, Changemanagement, Teamworkshops & Strategieentwicklung

Wir sind da, wo Sie uns brauchen.
Uns interessiert Ihr Erfolg, nicht die Stadt. Deshalb arbeitet AKZENT Consulting an jedem Ort Ihrer Wahl.
Wir führen unsere Trainings, Workshops & Coachings unter anderem in folgenden Städten durch:
Stuttgart
Frankfurt am Main
München
Köln
Düsseldorf
Hamburg
Berlin
Dortmund
Bremen
Dresden
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite für Sie zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dieser Benutzung zu.