Fahrzeugtechniker brauchen Kommunikationstraining

Mit diesem aktuellen Blogeintrag möchten wir auf einen Artikel im Handelsblatt zum Thema „Fahrzeugtechniker brauchen Soft Skills“ verweisen. Die Zeitung greift in seinem online Beitrag von Oktober 2013 die Relevanz des „Soft Skills“ Kommunikation für den Einstieg und die Karriere als Ingenieur im Automotive-Bereich auf. Zu lesen ist dort über sogenannte Social Skills bei Ingenieuren: „Will heißen: gute Team- und Kommunikationsfähigkeit. Denn der Ingenieur von heute arbeitet in Teams, er muss sich laufend mit anderen Mitarbeitern verständigen und Abläufe absprechen […]. Wird bei einem Wagen im Interieurbereich der Türgriff entwickelt, ist das heute eine ganze Mannschaftsarbeit – Design-, Material- und Produktexperten sitzen da am Tisch und arbeiten zusammen.“

In unserer Consulting- und Trainingsarbeit bei AKZENT erfahren wir nahezu täglich, wie entscheidend es gerade für Ingenieure ist, dass auf Basis der Fachkomeptenz nicht nur gute technische Lösung erdacht oder Argumente gefunden werden. Denn dies bringt alles nichts, wenn die Fähigkeit fehlt, diese vom eigenen Kopf in den Kopf der Entscheider überzeugend zu verschieben. Und genau hier greift Kommunikation, als Verschiebungsprozess in Rücksprachen, Meetings und Präsentationen. Und genau an dieser Schnittstelle des Erfolgs verlieren noch zuviele Top-Techniker ihre PS. Sie erleben, dass sich nicht immer die technisch beste Lösung durchsetzt, sondern derjenige Kollege, der seine Ideen am besten „verkaufen kann“. Dies mag der eingefleischte Naturwissenschaftler bedauernswert finden, es ist jedoch betriebswirtschaftliche Realität.

Mit unseren Seminaren und Einzeltrainings für Ingenieure aller Branchen wie Hierarchien zu den Themen Argumentation, Gesprächsführung, Verhandlungsführung oder Präsentation, hat sich AKZENT Consulting seit vielen Jahren darauf spezialisiert genau diese Lücke zu schließen. Mit konsequenter Ausrichtung auf das Thema Überzeugung. Hier geht’s zum Artikel: Handelsblatt – Kommunikationstraining für Ingenieure.